Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Icon FacebookIcon InstagramIcon Youtube
Seiteninhalt

08.07.2024

Einwohnerversammlung: Geesthachts "Bildungs-Räume" sind am 10. Juli 2024 im KTS Thema

Der Ausbau der Kita-Betreuung, zusätzliche Unterrichts- und Aufenthaltsräume an den Schulen – die Herausforderungen an den Bildungsstandort Geesthacht sind groß. Es gilt dabei auf gesellschaftliche Entwicklungen sowie Vorgaben von Land und Bund zu reagieren. Wo die Stadt in diesem Feld steht und was die Pläne für die kommenden Jahre sind, können interessierte Einwohnerinnen und Einwohner am Mittwoch, 10. Juli 2024 aus erster Hand erfahren. Denn dann lädt Bürgervorsteher Arne Ertelt zur Einwohnerversammlung mit dem Titel „Bildungs-Räume in Geesthacht“ ein. Beginn ist um 18 Uhr im Kleinen Theater Schillerstraße (Schillerstraße 33). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bürgervorsteher Arne Ertelt leitet die Einwohnerversammlung. Die Stadtverwaltung wird an diesem Abend über die Schaffung von Kita-Plätzen sowie kommende Investitionen an Geesthachter Schulen informieren. Zu beiden Themenblöcken sind Anregungen und Vorschläge von Einwohnenden willkommen. Möglich ist das in einem vorgegebenen Rahmen. So sehen die Regularien des Formats Einwohnerversammlung vor:  Einwohnende können sich in den vorgesehenen Aussprachen zu Wort melden. Ihre Redezeit ist auf fünf Minuten begrenzt. Zudem können sie zu Punkten der Tagesordnung Anregungen geben und Vorschläge machen. Diese sind, nachdem sie mündlich vorgetragen wurden, unverzüglich dem Bürgervorsteher schriftlich zuzuleiten, damit anschließend darüber abgestimmt werden kann. Ein Vorschlag beziehungsweise eine Anregung gilt als angenommen, wenn mindestens 50 Prozent der anwesenden Einwohnerinnen und Einwohner in offener Abstimmung dafür sind, muss sich die Ratsversammlung mit dem Thema beschäftigen.

Zudem kann die Tagesordnung um Punkte erweitert werden – wenn mindestens zwei Drittel der anwesenden Einwohnenden mit dem eingereichten Vorschlag einverstanden sind. Für alle Beteiligungen gilt jedoch: Die Themen müssen in das Aufgabengebiet der Stadt Geesthacht fallen (keine bundes- oder landespolitischen Themen), dürfen aber nicht zum laufenden Verwaltungsgeschäft zählen.

Während der Einwohnerversammlung, deren Ende für ca. 20.30 Uhr vorgesehen ist, wird eine Gebärdendolmetscherin für Gehörlose und Hörgeschädigte übersetzen. Im Anschluss an die Veranstaltung wird eine Niederschrift angefertigt, die dann im Rathaus und online unter www.geesthacht.de einsehbar sein wird. „Gerne begrüße ich viele Interessierte zum Thema Bildungsräume“, sagt Bürgervorsteher Arne Ertelt.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)