Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

18.11.2022

Baumpaten und Baumkümmerer für Geesthacht gesucht

Sie spenden Schatten, verbessern die Luft, sind Lebensraum für Tiere und beruhigen die Seele – Bäume erfüllen viele Aufgaben und sie gehören auch in Geesthacht zum Stadtbild. Einige von ihnen sind Ersatzpflanzungen für gefällte oder umgestürzte Bäume, andere Element der Stadtplanung und wieder andere Teil ganz persönlicher Geschichten – und deren Anteil möchte die Stadtverwaltung weiter erhöhen. Gesucht werden darum Baumkümmerer und Baumpaten.

Der grundsätzliche Unterschied zwischen den beiden Modellen: Baumkümmerer wählen sich einen Baum aus dem Bestand aus und versorgen diesen. Baumpaten beteiligen sich an der Finanzierung von Bäumen, die neu gepflanzt werden. Beide – Paten wie Kümmerer – können für ihr Engagement ein Schild an „ihrem“ Baum aufstellen lassen. Beides ist seit Oktober 2020 in Geesthacht möglich.

„Sie möchten einen neuen Baum pflanzen? Eine Erinnerung an einen besonderen Moment damit verbinden, wie Jubiläen oder Familienereignisse oder möchten Sie eine Baum-Patenschaft verschenken? Jeden Herbst, zur großen Baumpflanzaktion der Stadt, gibt es die Möglichkeit für Bürger und Bürgerinnen, Gruppen, Vereinen oder Firmen die Patenschaft für Bäume im öffentlichen Raum zu übernehmen“, wirbt die Stadtverwaltung in einem neuen Flyer für Baumpatenschaften.

Auswählen können die Baumpaten zwischen Blumeneschen, Mehlbeeren, Hainbuchen, Eichen, Spitzahorn, Sommerlinden, Platanen, Feldulmen und Vogelkirschen, die in ihrem Namen gepflanzt werden. Kostenpunkt: Je nach Sorte und Größe zwischen 160 und 200 Euro. „Wenn Sie Ideen für einen Standort haben, schauen wir gerne, ob wir diesen realisieren können. Wenn das nicht der Fall ist, geben wir Ihnen gerne 2 bis 3 Standorte zur Auswahl“, erklärt die Stadtverwaltung im Flyer das Prozedere.  

Als erste Baumkümmerer Geesthachts meldeten sich vor gut einem Jahr Karla und Heinz Heinrich Rohde. Ihr Job: Sie haben ihren Baum im Blick, geben ihm hin und wieder Wasser und machen die Verwaltung aufmerksam, wenn ihnen an ihrem Baum etwas seltsam vorkommt.

Wer Interesse daran hat, Baumkümmerer zu werden oder eine Baumpatenschaft zu übernehmen, möge sich beim Fachdienst Umwelt der Stadtverwaltung unter umwelt@geesthacht.de melden. Der Flyer mit allen wichtigen Informationen zu der Aktion liegt unter anderem im Foyer des Rathauses aus. „Unsere Stadt war schon immer eine grüne Stadt, und dieses wollen wir aktiv erhalten. Gerade in Zeiten des Klimawandels, wird es immer wichtiger neue und resistente Bäume zu pflanzen. Eine Investition in die Zukunft. Bäume sind auch immer ein Symbol der Hoffnung für ein langes Leben, sie werden als Zeichen für Familienzuwachs gepflanzt und stehen für Freundschaft und Frieden“, wirbt Bürgermeister Olaf Schulze für noch mehr Grün in Geesthacht.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)