Hilfsnavigation
Pressemitteilungen
© fotolia - mitrija  
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

06.04.2021

Bäumfällungen: Pappel und Ahorn durch Pilze stark beschädigt

Baumfällungen stehen in den kommenden Tagen am Sportplatz des Otto-Hahn-Gymnasiums an. Um die Verkehrssicherheit in dem Gebiet sicherzustellen müssen eine Pappel (Pflanzjahr 1993, 120 Zentimeter Stammumfang und 8 Meter Kronendurchmesser) und ein Bergahorn (Pflanzjahr 1981, 120 Zentimeter Stammumfang und 5 Meter Kronendurchmesser) durch eine Fachfirma abgenommen werden. Beide Bäume sind durch Pilze stark beschädigt. 

Weil ihr die Trockenheit der vergangenen Jahre und ein Pilz zugesetzt haben, wurde eine Birke am Neuen Krug gefällt. Dieses war notwendig, um die Verkehrssicherheit in diesem Bereich weiter sicherzustellen.

Die Sandbirke, die 1965 gepflanzt worden ist, stand auf Höhe der Christuskirche. Teile der Krone, die einen Durchmesser von acht Metern hatte, waren bereits abgestorben.

Laut dem zuständigen Fachdienst Umwelt der Geesthachter Stadtverwaltung sind viele der Birken am Neuen Krug in keinem guten Zustand. Das hat eine Untersuchung im Jahr 2020 ergeben. Bei Stürmen waren mehrere Bäume damals beschädigt worden – vier von ihnen so stark, dass sie gefällt werden mussten, weil sie nicht mehr standsicher waren. Sollten weitere Trockenperioden folgen, sei davon auszugehen, dass weitere Birken absterben.

Quelle: Stadt Geesthacht
Zum Seitenanfang (nach oben)